AUTHENTIZITÄT IM KONTEXT DES FREMDSPRACHLICHEN LERNENS
AUTHENTICITY IN THE CONTEXT OF FOREIGN LANGUAGE LEARNING

Author : Gülcan ÇAKIR
Number of pages : 83-99

Abstract

In dieser Studie geht es um die Frage, inwieweit „Authentizität“ in fremdsprachendidaktische Prozesse integriert werden kann und in welchem Maße die Berücksichtigung für das Fremdsprachenlernen im Ausland von Nutzen sein könnte. Der Begriff „Authentizität“ suggeriert schon von vornherein, dass etwas Echtes oder Reales in die Überlegungen miteinfließen wird. So wird das Vorgehen durch eine lehrwerkbezogene Analyse, die sich auf Aspekte der aktuellen methodisch-didaktischen Diskussion bezieht als ausschlaggebend betrachtet. Es wird davon ausgegangen, dass eine lehrwerkanalytische Studie zum Erkenntnisgewinn ein ausreichendes Instrumentarium darstellt. Denn das Lehrwerk wird meist mit dem Unterrichtsprozess gleichgestellt. Aufgrund dessen wird das Lehrmaterial „Wie bitte?“ (A.1.1 und A1.2) untersucht und die im Lehrwerk vorhandenen authentischen Kontexte dargestellt. Wenn man bedenkt, dass Fremdsprachenlehrer sehr oft nur das Lehrmaterial im Unterricht anwenden, ist die Forderung das Lehrmaterial authentisch zu gestalten eine Notwendigkeit. Der Unterrichtsprozess im außerdeutschsprachigen Raum ist ohne die Berücksichtigung realer Gegebenheiten des Zielsprachenlandes nicht denkbar. Das echte Kommunizieren ist mit echter Kommunikation möglich. Genauso lernt man das Sprechen oft nur indem man spricht. Sprechen in Dialogen, die es auch wirklich gibt oder geben kann. Das Authentizitätsprinzip ist gerade hier eine Grundlage, die dem Lernenden Alternativen anbietet um realitätsnahe Äußerungen zu produzieren. Deshalb ist die Bedeutung authentischer Texte, Bilder und Redemittel von großer Bedeutung im Fremdsprachenunterricht.

Keywords

Authentizität, Deutsch als Fremdsprache, Lehrwerkanalyse, Lernprozess, Fremdsprachenunterricht

Read: 1,288

Download: 532